CU DC!

So, heute wird die Reise nachhause angetreten. Ich schlief nur bis etwa a 8.00 AM aber blieb bis 9.00 AM im Bett und versuchte, noch ein wenig zu schlafen. Frühstück bei Phillips fiel auch wieder aus, die hatten immer noch zu. Eigentlich hätte ich lieber die kostengünstigere Variante gewählt, aber ich frühstückte dann halt im „Dubliner“. Hier gab es das „Irish Country Breakfast“. Dieses bestand aus Kartoffeln, Rührei, Speck, einer Wurst und zwei Scheiben getoasteten Roggenbrots, Butter und Zugang zu zwei verschiedenen Marmeladen. Und Kaffee, natürlich. Also, diese Wurst war zwar essbar, aber… naja. Am Nebentisch saßen Andreea mit denselben Leuten, die ihr schon gestern beim Frühstück Gesellschaft geleistet haben, freundliche Amerikaner, die sie schon halb adoptiert hatten. Wir sagten nur nochmal Hallo und Tschüss und sie bedankte sich für die Fotos, die ich ihr gemailt habe.

Frühstück im Dubliner

Frühstück im Dubliner - ich glaub, die Wurst hätte mancher ekelig gefunden, aber ich konnte sie essen. Ansonsten ist der "Dubliner" aber ziemlich cool, was Essen und Ambiente angeht.

Danach ging ich zurück auf mein Zimmer, Postkarten schreiben. Als ich fertig war, fuhr ich mit dem Lift ein Stockwerk höher, hier standen zwei PCs und ein Drucker zur Verfügung, mit dem ich meinen Boarding Pass ausdruckte. Ich weiß nicht, warum das neunte Stockwerk im Lift nicht mit „9“, sondern mit „P“ gekennzeichnet war. Achso, doch: Steht bestimmt für „PCs“. Achja, beim Online-Einchecken leitete mir Delta zu Air France um, die meine zwei Flüge übernehmen. Äh… mit einem Air France A330 nach Europa, so einer ist doch vergangenes Jahr in den Teich gefallen? Urgh. Na, wird schon klappen. Immerhin ist der Vogel komfortabler als ’ne 767, größerer Rumpfdurchmesser.

Brother-Drucker

How, mein schwarz-weißer Bruder! Drucke er mir einen Boarding-Pass!

Ich wollte so lange wie möglich in meinem Zimmer beiben, um die Wartezeit auf dem Flughafen zu minimieren. Also packte ich meine Sachen zusammen, rasierte mir meine Stoppeln aus dem Gesicht um bei der Security nicht auszusehen wie der letzte Schrat (also so wie sonst), und legte mich noch ein paar Minuten hin und guckte CNN. Dann wurde es Zeit zum Auschecken.

Ich hatte ja noch reichlich Zeit, und ich realisierte, dass ich beim Kartenschreiben einen guten Freund ausgelassen hatte. Daher ging ich nicht direkt zu Union Station, sondern erst noch zur Post und kaufte 1 (in Worten: eine) Briefmarke. Eine Karte bekam ich am Bahnhof. Fehlte mir nur noch die Postleitzahl… Aber erstmal ging es mit der Metro nach Roslynn. Hier stellte ich fest, dass der nächste 5A zum Dulles International in etwa einer Stunde fuhr. Also erstmal zurück ins Metro-Gebäude, welches gleichzeitig so eine Art kleines Einkaufszentrum ist. Kaffee und ein Skone mit Cranberries gekauft, an einen Tisch gesetzt, eeePC angeschmissen, Handy angeklemmt, und die fehlende Postleitzahl recherchiert. Mit dem Handy alleine klappte es irgendwie nicht, ist halt kein richtiges Smartphone. Postkarte geschrieben und in den Kasten geschmissen –  das wäre erledigt! Den Rest des Kaffees ausgesüffelt und… apropos Rest… naja, Ihr wisst schon. Danach war es auch schon Zeit, zügig, aber nicht hektisch zur Bushalte zu gehen. Rein in den 5A und ab zum Dulles. Sorry übrigens, dass es alles so langweilig ist, aber heute ist halt bisher nix Spannendes passiert. Ich bin aber auch nicht böse drum.

Warten in Roslynn

Warten auf den 5A, Kaffee, letzte Karte, Mau-Mau.

In Dulles wollte ich eigentlich sofort zur Information, aber ich entschied mich dann, den Pfeilen „All Gates“ zu folgen. Ich folgte dann einem Pfeil „Ticketed Passengers only“, weil ich ja online schon eingecheckt hatte. War aber falsch, das galt nur für solche, die ihr Gepäck schon abgegeben hatten, und ich wurde sofort wieder höflich weggeschickt. Nun, ich fand auch den Air France Schalter, aber ich kann erst ab 5 PM mein Gepäck abgeben. Aber durch die Security will ich möglichst spät, weil ich noch diverse Getränkeflaschen habe, die ich vorher noch konzumieren möchte, schließlich kostet es nach der Security alles teuer Geld, und ich darf ja größere Mengen an Flüssigkeit nicht mitnehmen.

Soweit erstmal. Bis bald.

Update: Definitiv meine letzte Meldung aus den USA. Hab meine Zeit mit Lesen totgeschlagen und meine restlichen Getränkevorräte unter häufiger Benutzung des Restrooms verbraucht. Dann hab ich gegen 7 PM meinen Koffer abgegeben, bin unschuldig lächelnd durch die Security getapert und mit dem Airtrain zum Gate gefahren. Dort angekommen habe ich erstmal ein sehr teures Bier getrunken, aber das war mir egal, was soll man auch schon machen mit seinen restlichen Dollars. Der Bartender fragte, ob ich noch eins wolle, aber das erste hat mich schon ziemlich dröselig gemacht. Wahrscheinlich, weil ich heute nicht allzu viel gegessen habe. Irgendwie habe ich nicht so wirklich Hunger.

Teures Bier am Gate

Ein 10-Dollar-Bier am Gate, Budweiser vom Fass. Schluss mit dem amerikanischen Gesöff! Obwohl... kommt das nicht ursprünglich aus der Tschecheslovakei?

Naja, das Boarding startet in einer halben Stunde. Ich meld mich hiermit aus den USA ab.

Über michikarl

Ich möchte den Werbetreibenden, die heutzutage mehr Daten über Individuen sammeln als die Geheimdienste dieser Welt, nicht kostenlos Informationen zur Verfügung stellen. Obwohl ich das mit Sicherheit auch hiermit bereits getan habe.
Dieser Beitrag wurde unter Washington DC veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu CU DC!

  1. satayspiess schreibt:

    Michi, guten Flug wünschen dir Thomas und ich, der Spieß.
    Und natürlich wirst du NICHT in den Teich fallen. Das Risiko wäre mit dem anderen Flieger, von dem noch keiner in den Teich gefallen ist, entschieden höher gewesen. 🙂

  2. quickmick schreibt:

    pitot tube, remove before flight. Komm gut nach Hause, bis Dienstag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s