Die Bahn kommt. Manchmal sogar pünktlich! (31.01.2012)

Der Rest ist schnell erzählt (könnten die denken, die mich nicht besser kennen, hihi). Spaß beiseite, Aufstehen, packen, frühstücken, auschecken waren so die ersten Amtshandlungen. Anschließend holten wir den Modus aus der Tiefgarage. Bevor wir der Hauptstadt den Rücken kehrten, wollten wir noch meine Nichte Franziska, die große Schwester meiner Neffen, und ihren Freund besuchen und uns deren Wohnung ansehen. Das Navi führte und mit einigen kleineren Schwierigkeiten nach Neukölln zu deren Wohnung. Wenn wir am Vortag den Columbiadamm weiter gefolgt wären und Tempelhof komplett hätten, hätten wir schon fast vor deren Haustür gestanden.

Nun, ich blieb vielleicht nur ne halbe Stunde, ich hatte ja einen Zug um 12.48 Uhr nach Hannover zu kriegen. Franziska war so nett, für mich die Verbindung bis dahin herauszusuchen. Ich ging also los zur Haltestelle Boddingstraße, nahm die U8 bis zur Jannowitzbrücke und von da die S5 bis zum Hauptbahnhof. War ein bisschen knapp mit der Zeit, aber ich hatte nach dem Erwerb des Tickets noch so vier Minuten Zeit. Ich knipste noch ein letztes Foto vom Fernsehturm mitsamt meinem einfahrenden ICE, dann stieg ich ein und fuhr nach Hannover. Nachdem ich mir schon mal die Fotos angesehen hatte, habe ich den Rest der ca. zweistündigen Fahrt verschlafen.

Berliner Fernsehturm, von Gleis 14 aus gesehen

Berliner Fernsehturm, von Gleis 14 aus gesehen. Und der ICE, der mich nach Hannover bringen sollte.

Pünktlich (!) in Hannover angekommen hatte ich dann noch 12 Minuten Zeit. Habe mir noch zwei Fischfrikadellen von Nordsee und was zu trinken von Ihr Platz geholt, danach bestieg ich den IC nach Osnabrück. Auch dieser war fast pünktlich. Tja, und das war es dann tatsächlich auch schon!

Kurzes Fazit: Habe wieder einmal gemerkt, was für eine einmalige Geschichte diese Stadt hat, es war verdammt kalt, und Dream Theater live war der absolute Bringer.

Advertisements

Über michikarl

Ich möchte den Werbetreibenden, die heutzutage mehr Daten über Individuen sammeln als die Geheimdienste dieser Welt, nicht kostenlos Informationen zur Verfügung stellen. Obwohl ich das mit Sicherheit auch hiermit bereits getan habe.
Dieser Beitrag wurde unter Berlin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s