Sabbattag

Gestern bin ich nach meinen Schlummer-Getränken im „Mike’s“ und dem anschließenden Geblogge erste gegen 3 Uhr ins Bett gekommen. Ich wachte zwar vor acht Uhr auf, schlief aber nochmal ein, so dass ich es – ungeduscht und gegen zehn vor elf – gerade noch zum Frühstück schaffte.

Natofarbenes Ei

Natofarbenes Frühstücksei – wie auch die Hautfarbe einiger Israelis (was ihnen übrigens ziemlich gut steht, besonders den Mädels) tendiert hier das gemeine Hühnerei (vermute ich zumindest) ins Olivfarbene. Gegessen habe ich es trotzdem brav, es schmeckte auch anders als unsere.

Ich war demenstprechend beim Frühstück ein bisschen unentspannt und tat versehentlich Schokomilch in meinen Kaffee (der übrigens wegen des Sabbats nicht aus einem Automaten mit diversen Kaffeeoptionen, sondern aus einer Warmhaltekanne kam – Dr. Stückemann hatte recht). Ich nahm erst eine Schale Cerealien, dann etwas Laugengebäck mit Käse – und am Ende noch bisschen Obst für den Tag mit. Diesmal übrigens alleine.

Sabbat-Frieden am Kaffeeautomaten

Sabbat-Frieden am Kaffeeautomaten. Dr. Stückemann hatte recht, der praktizierende Jude schließt keine elektrischen Stromkreise am Sabbat-Tag.

Nach dem Frühstück wollte ich zurück zu meinem Zimmer, aber da ein Amerikaner im Workout-Outfit zur Etage mit Pool und Fitness-Center fuhr, entschied ich mich, dort ebenfalls auszusteigen. „Where are you from?“ „Germany, and you?“ „New York. Interesting time for a visit here.“ „Yeah.“ Ich hätte mich gerne länger mit ihm unterhalten, nämlich darüber, wie es in New York eigentlich zur Zeit aussieht, aber er wollte ja just trainieren. Der Trainingsraum ist übrigens ziemlich gut ausgestattet, wenn ich das durch die Tür richtig gesehen habe, hier kann man richtig Eisen fressen. Aber ich bin ja zum Spaß hier. Der Pool wird gerade überholt, was mir aber ziemlich egal ist. Das Mittelmeer ist warm genug.

Tel Aviv - City vom 18. Stock des Sheraton aus

Tel Aviv – City vom 18. Stock des Sheraton aus

Ich entschied mich, meine Kamera zu holen und dann in eins der obersten Stockwerke zu fahren, um dort Bilder und Videos aufzunehmen. Im 20. Stockwerk gab es im Flur leider keine Fenster (aber die Ambassador- und Presidential Suite), also fuhr ich zum 18. Stockwerk, wo es die „Tower Lounge“ gibt. Eine hübsche Concierge fragte mich nach der Zimmernummer, ich glaube, hier haben eigentlich nur Gäste der oberen Stockwerke Zutritt. Aber sie erlaubte mir, von da aus Bilder zu machen und zu filmen, was ich auch lohnenswert fand.

So, nun wird es aber Zeit, an den Strand zu gehen. Heute wird gechillt (ähm, so Gott und die Hamas es wollen). Es ist schon sehr gegensätzlich, das Bild hier am Strand und die Bilder auf meinem Fernseher. Irgendwie ziemlich surealistisch, das Ganze.

Werbeanzeigen

Über michikarl

Ich möchte den Werbetreibenden, die heutzutage mehr Daten über Individuen sammeln als die Geheimdienste dieser Welt, nicht kostenlos Informationen zur Verfügung stellen. Obwohl ich das mit Sicherheit auch hiermit bereits getan habe.
Dieser Beitrag wurde unter Tel Aviv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Sabbattag

  1. satayspiess schreibt:

    Lieber Michi, ich wünsche dir einen rundum friedlichen Sabbat-Tag! Vielen Dank, dass du deine Eindrücke so detailliert teilst! 🙂

  2. michikarl schreibt:

    Hallo satayspiess. Vielen Dank für die guten Wünsche. Leider es nicht ganz so friedlich. Kurz vor Sonnenuntergang lag ich noch lesend am Strand. Dann begann es zu regnen, und unmittelbar nach den ersten Tropfen karm ein Alarm. Und dann eine Rakete, die in der Luft explodierte, kurz nachdem ich sie ausgemacht hatte. Den Nachrichten zufolge ist sie von Iron Dome abgefangen worden. Aber ich schreib es einfach in den nächsten Eintrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s