Middleeastern Breakfast im Polly

Ich ließ mich wieder um 8.00 wecken, holte mir einen Breakfast-Voucher beim Desk und ging in das angrenzende Restaurant „Polly“ frühstücken. Die Kellnerin klärte mich auf, ich könne alles bestellen außer das „Special Breakfast“. Ich entschied mich für das „Middleeastern Breakfast“, bestehend aus einem Gurken/Tomaten/Paprika-Salat, zwei Eiern (die übrigens diesmal aussahen und schmeckten wie zuhause), zwei warmen Brötchen mit Butter, Tee und Limonade. Schöne Sache eigentlich, bewahrt einen im Vergleich zu einem Buffet davor, sich unnötig vollzufressen.

Frühstück im Polly

Das Polly, wo ich am ersten Tag in Jerusalem zu Abend aß, hat noch einen ziemlich gediegenen, zweiten Saal, wo man auf Ledercouchen Platz nimmt.

So, nun bin ich also wieder in meinem Hotel. Internet und BCC World News sagen: No ceasefire. Wahrscheinlich beruhigen die sich erst wieder an dem Tag, an dem ich abreise. Nun wird es Zeit, in die Socken zu kommen, ich möchte nochmal in die Alte Stadt, der Rundgang über die Mauer und ein Besuch am Tempelberg stehen an. Bis später.

Advertisements

Über michikarl

Ich möchte den Werbetreibenden, die heutzutage mehr Daten über Individuen sammeln als die Geheimdienste dieser Welt, nicht kostenlos Informationen zur Verfügung stellen. Obwohl ich das mit Sicherheit auch hiermit bereits getan habe.
Dieser Beitrag wurde unter Jerusalem veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s