Persepolis – Teil 1

Utrecht, 20. Juni 2015. „Hier meldet sich Kermit, der Frosch von den Sesamstraßennachrichten aus dem schönen Utrecht. Soeben versammeln sich hier ein paar tausend fröhlich Fähnchen schwenkende Vollpfosten in Grün und Blau, um gemeinsam ihre Smartphones Gassi zu führen…“, schoss es mir durch den Kopf. Wo bin ich denn hier bloß gelandet?


Wer noch nie etwas von Ingress gehört hat, schaue sich einfach das Video oben an. Es erklärt die grundlegenden Spielzüge – und das sehr nett animiert.

Aber immer hübsch der Reihe nach. Seit zwei Jahren etwa spiele ich Ingress, und nachdem ein paar Leute aus meiner Clique aus Osnabrück in Hannover an der vorrangegangenen Anomalie „Shonin“ teilgenommen – und trotz einer heftigen Niederlage Spaß hatten – wollte auch ich einmal dabei sein. Die aktuelle Anomalie-Serie, die gestern zuende ging, heißt nach einer altpersischen Residenzstadt. Eine Anomalie (eigentlich Anomalie-Serie) ist ein großes Event, welches teilweise zeitgleich, teilweise zeitversetzt in mehreren Städten auf verschiedenen Kontinenten stattfindet. Gestern waren die sogenannten „primary sites“:

  • Utrecht, Niederlande
  • Tokohu, Japan
  • Portland, USA

Am 5. Juni waren Bratislava, Slovakei und Washington DC, USA weitere Primary Sites von Persepolis. Neben den primary sites gibt es außerdem noch „satellites“ in noch mehr Städten weltweit, in denen bei Fraktionen zusätzliche Punkte sammeln und ihre Teams an den primary sites unterstützen können.

Einige Spieler reisen weit, um an den Anomalien an einer Primary Site teilzunehmen, was die Angelegenheit international macht. Die meisten Spieler in Utrecht waren gestern sicherlich aus den Niederlanden und Deutschland, aber ich u.a. sah auch Fahnen und Umhänge „Entlightened Liège“, „Entlightened Paris“ und eine Gruppe aus Spanien. Mancheiner verbindet die Sache sicherlich mit Urlaub. Es ist eben ähnlich wie bei großen Sport- oder Kulturereignissen.

Das Punktesystem hat sich mir bisher nur in Ansätzen erschlossen. Im Wesentlichen gibt es sogenannte Measurements, das bedeutet Messpunkte. Etwa zur vollen Stunde fangen beide Fraktionen an, um sogenannte Cluster-Portale zu kämpfen. Dann wird ca. zehn Minuten später von NIANTIC, dem Unternehmen hinter Ingress (Tochterfirma von Google) ein Schlussstrich gezogen. Jede Seite bekommt für die Portale, die sie zu diesem Zeitpunkt hält, Punkte. Außerdem spielen aber noch bestimmte Portale Sonderrollen, ferner gibt es zusätzliche Punkte für zum Schlusspunkt bestehende Verlinkungen etc. Insgesamt werden die Resultate der Messpunkte für beide Fraktionen addiert, und dann kommen eben noch die Resultate der anderen Primary- und Satellite-Sites zusammen zu einem Endergebnis.

Außerdem sind die Events natürlich immer die Möglichkeit, andere Spieler kennenzulernen, „Socialising“ zu betreiben und Devotionalien zu sammeln. Ferner sind normalerweise quasi „Ingress-Promis“ vor Ort, Respräsentanten von NIANTIC wie z.B. Leute die in der fiktiven Rahmenhandlung von Ingress eine Rolle spielen. Diese Nerd-kompatible Story ist Sci-Fi-lastiger Stoff um Aliens und geheime Technologien, alles natürlich voller Verrat und Verschwörung. Ich verfolge das nicht, ist mir zu anstrengend. Aber der Ausgang von Anomalien bestimmt, wie die Handlung sich weiterentwickelt – je nachdem, welche Seite gewinnt.

Während ich im April und Mai dieses Jahres mehrere Wochen in Wuppertal zu einer Reha war, war Hannover Primary Site der Shonin-Anomalie. Ich wäre wahrscheinlich mitgekommen, aber es ging halt nicht. Die Leute, die dabei waren, stellten fest, dass es Spaß macht und dass sie wohl wieder teilnehmen würden, sofern eine Primary Site in erreichbarer Distanz wäre. Noch in Wuppertal erfuhr ich von Persepolis Utrecht, meine hiesige Clique wollte hin, und so entschloss ich mich, mir das auch mal anzusehen. Und so war die Anmeldung einer meiner ersten Amtshandlungen, nachdem ich aus Wuppertal zurückgekehrt war.

Damit begannen die Formalitäten. Zur Anmeldung war einerseits eine Registrierung bei NIANTIC für die Anomalie an sich erforderlich. Zum zweiten eine Anmeldung bei Enlightened Germany. In den unterschiedlichen Ländern, in denen Ingress gespielt wird, haben beide Fraktionen mittlerweile gut organisierte und vernetzte nationale und regionale Verbände gegründet. Über Enlightened Germany buchte ich die Busfahrt nach Utrecht und zurück. Enlightened Hannover hatte einen Reisebus gechartert, der noch in Bad Oynhausen und Osnabrück Leute aufpickte, so auch unser neunköpfiges „Team ChaOS“.

Gemessen an dem organisatorischen Aufwand, den TLs (Team-Leads) und OPs (Operators) hatten, war es für mich als „Feld-Wald-und-Wiesen-Spieler“ eigentlich harmlos. Team-Leiter und Operatoren (so nennen wir Leute, die nicht vor Ort am Geschehen teilnehmen, sondern von zuhause aus das Gesamtbild auf sog. Intel-Map im Auge behalten und von da aus die Agenten im Feld mit Informationen versorgen, insbesondere halt die TLs) machen viel Recherche, Organisation und Kommunikation im Vorfeld und entscheiden über die Strategie. Dennoch muss ich gestehen, dass mir das ganze Gedöns im Vorfeld auf den Keks ging – hier noch ein Kommunikationskanal (Google Hangouts, Slack, Zello), da noch eine App installieren und bei noch einem Laden registrieren, ständig Nachrichten auf allen Kanälen, insbesondere Google Plus, Material farmen und den aktuellen Stand in ein Google Document eintragen (sowas wie eine Excel-Tabelle, nur online)…
Ich war zwischenzeitlich reichlich genervt und der Überzeugung „Einmal reicht!“

to be continued…

Advertisements

Über michikarl

Ich möchte den Werbetreibenden, die heutzutage mehr Daten über Individuen sammeln als die Geheimdienste dieser Welt, nicht kostenlos Informationen zur Verfügung stellen. Obwohl ich das mit Sicherheit auch hiermit bereits getan habe.
Dieser Beitrag wurde unter Ingress veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s